Facility Manager sind gefordert, mit weniger Mitteln mehr zu leisten.

Versäumte Instandhaltungsmaßnahmen sind untragbar

Druck vonseiten interner wie externer Unternehmen vereitelt Versuche, den Status quo beizubehalten, geschweige denn, sich auf Verbesserungen zu konzentrieren. Zu den Faktoren, die eine ordnungsgemäße Instandhaltung behindern, zählen insbesondere die Alterung von Gebäuden und Systemen, die Demografie der Beschäftigten im Facility Management, dezimiertes Wartungspersonal und stagnierende Budgets. Daher verzichten die meisten Facility Manager in der Realität auf ordnungsgemäße Instandhaltungsmaßnahmen. Tatsächlich geben 88 % dieser Facility Manager an, dass versäumte Instandhaltungsmaßnahmen in ihren Einrichtungen ein Problem darstellen.

Durchschnittskosten versäumter Instandhaltungsmaßnahmen nach Alter des Gebäudes:

 Durchschnittskosten versäumter Instandhaltungsmaßnahmen 0-10 Jahre alter Gebäude  Durchschnittskosten versäumter Instandhaltungsmaßnahmen 10-25 Jahre alter Gebäude  Durchschnittskosten versäumter Instandhaltungsmaßnahmen 25-50 Jahre alter Gebäude  Durchschnittskosten versäumter Instandhaltungsmaßnahmen über 50 Jahre alter Gebäude

 

Facility Management ist eine mühsame Aufgabe

Facility Manager, die in der Industrie tätig sind, haben viele Aufgaben zu bewältigen. So geben 55 % dieser Manager an, ihre Pflichten entweder weitgehend oder sehr reaktiv zu erfüllen. Die Reaktion auf außerplanmäßige Vorfälle und Ereignisse kostet die Manager jedes Jahr 228 Arbeitsstunden. Ein weiterer Problembereich, dem Facility Manager gegenüberstehen, sind Beschwerden von Bewohnern. So geben 49 % der Manager an, dafür täglich zwei bis vier Stunden aufzuwenden. Im Laufe von 250 Arbeitstagen pro Jahr beläuft sich diese Zahl auf beträchtliche 500 bis 1.000 Stunden für die Beilegung von Beschwerden.

 55 % der Facility Manager sind weitgehend oder sehr reaktiv.  49 Prozent der Facility Manager wenden 2-4 Stunden täglich für Beschwerden von Bewohnern auf.

 

Eine neue Lösung

Mit der richtigen technischen Lösung können die gefürchteten außerplanmäßigen Instandhaltungsmaßnahmen reduziert oder gar gänzlich eliminiert werden. Auch durch strategische Konzentration auf Systeme, die für die langfristige ordnungsgemäße Funktion einer Anlage am entscheidensten sind, können sich Unternehmen Schritt für Schritt weg von versäumten Instandhaltungsmaßnahmen und hin zur vorbeugenden Wartung bewegen.

Wenden Sie sich an Ihren AAF Flanders-Vertreter, um zu erfahren, wie die Erkenntnisse aus intelligenter Überwachungstechnologie, einschließlich TCO Diagnostic® und Sensor360™ die betrieblichen Ergebnisse verbessern können. Klicken Sie hier, um mehr über Sensor360 zu erfahren.